Tulpomania

Anfang Mai 2016

Keukenhof - 1. Teil

Besucherzaehler


Anfang 2016 war der Wurm drin ... Regen, Regen und nochmals Regen. Keine Chance, mal wegzufahren.
Als dann endlich ein paar schöne Tage anstanden, wurde Chili läufig und 2 Wochen später gedeckt. Wir hofften auf unseren E-Wurf. Also war das Wohmobil
für die nächsten Monate sowieso tabu. Nunja ... Chili hatte wohl andere Pläne. 4 Wochen nach dem Deckakt zeigte der Ultraschall, dass sie leer geblieben war.
Nun konnten wir also doch noch mit dem WoMo fahren. Musste nur das Wetter besser werden. Aber weiterhin Regen und nochmals Regen überall.

Und dann wurde es sogar in unserem Haus noch nass. Wir hatten gleich zwei Wasserrohrbrüche mit entsprechendem Schaden. Chaos brach aus ...

Anfang Mai war es dann endlich so weit: der Wetterbericht sagte Sonne voraus. Wir mussten nur noch den Vatertag abwarten.
An diesem Tag wandern wir schon seit fast 40 Jahren mit der Nachbarschaft samt Kind und Kegel.

Am nächsten Tag konnte uns nichts mehr halten: eine Fahrt in die Tulpenblüte war schon länger mein Traum. Hoffentlich war es nicht schon zu spät?
Hauptattraktion sollte der Keukenhof sein. Aber ob ein Besuch des Keukenhofs wegen des enormen Besucherandrangs am Wochenende überhaupt sinnvoll ist?

Freitag, 6. Mai 2016

Auf den offiziellen Parkplätzen am Keukenhof darf nicht übernachtet werden und frei stehen ist in den Niederlanden generell nicht erlaubt.
Aber keine Regel ohne Ausnahme. Ganz in der Nähe gab es eine Möglichkeit, wo man während der Tulpensaison übernachten darf.

Von dort aus ist der Keukenhof zu Fuß in ca. 20 min. erreichbar.

Unser Übernachtungsplatz "Zuider Leidsevaart" (52°16'49.6"N 4°32'19.9"E) lag neben Blumenzwiebel-Feldern an einer Gracht.
Auf dem linken Foto kann man am Horizont die Wohnmobile sehen.
Gleich nach Ankunft haben wir mit den Hunden einen ausgiebigen Spaziergang zu den Tulpenfeldern gemacht und anschließend noch die Sonne genossen.


Samstag, 7. Mai

Gleich nach dem Frühstück und einem kurzen Spaziergang mit den Hunden ging es in den

Keukenhof
- Mehr als 7 Millionen Zwiebelblumen im schönsten Frühlingsgarten der Welt -

Während die Blumenfelder zum größten Teil bereits ihrer Blüten beraubt waren, standen die Beete im Keukenhof noch in vollster Blüte.
Ich war beeindruckt!

Morgens früh hielt sich der Besucherandrang noch in Grenzen.
Nachmittags wurde es dann allerdings richtig voll!

Die Grundlage des Parks bildet ein englischer Landschaftsgarten, der bereits 1857 angelegt wurde.
Im 15. Jahrhundert war hier ein Landgut, auf dem Kräuter und Gemüse für das nahe Schloss Teylingen angebaut wurden. Keukenhof bedeutet "Küchengarten".

Urweltmammutbäume >
Metasequoia

Rittersterne/Hippeastrum

Delfts Blauw Garten


und noch mehr Blümchen ...


Keine Navigationsleisten am Bildschirmrand?
Sorry, hier gehts zur Navigation