Südschweden

August/September 2021


Keine Navigationsleisten am Bildschirmrand?
Sorry, hier gehts zur Navigation

Besucherzaehler


Montag, 13. September 2021

Smålandet Moose Safari

Der Parkplatz des Safari Parks ist von der Autobahn E4 leicht erreichbar: GPS 56.458971, 13.633697

Auch amerikanische Bisons kann man im Elchpark Markaryd ganz aus der Nähe erleben.

Ein 3 km langer Waldweg schlängelt sich in engen Windungen durch das Gehege.

Mitte September ist die Brunftzeit der Elche. Auf dem linken Bild flehmt der Elchbulle, um die Empfängnisbereitschaft der Elchkuh zu testen.
Elchkühe sind in der Paarungszeit alle 28 Tage für nur 30 Stunden empfängnisbereit.

Im Hofcafé aus dem 18. Jhdt. konnten wir belegte Brötchen und eine sehr leckere, frisch gebackene Waffel genießen.

Zur Übernachtung sind wir zum nahen Sjötorpets Camping gefahren: GPS 56.465005, 13.601771

Dienstag, 14. September 2021

"Schwindelnde" Höhen in Söderåsens Nationalpark

Das Naturum Söderåsen hat bei Skäralid einen großen Parkplatz: GPS 56.039526, 13.252704

^ Aussicht über das 90 m tiefe Tal

im Skäralidsdalen

Mittwoch, 15. September 2021

Falsterbo / Skanör

Am Ende unserer Schwedenreise sind wir noch einmal für zwei Tage nach Falsterbo zurückgekommen.

Der Wohnmobil-Stellplatz am Hafen von Skanör (GPS 55.416005, 12.832710) liegt direkt neben dem Hundestrand. Chili fand das klasse.

Der Leuchtturm an der Spitze von Falsterbo-Nabben wurde 1796 gebaut und erlosch 1990.

Turmfalke (Falco tinnunculus) — Graureiher (Ardea cinerea)

Um den Vogelzug von August bis Ende Oktober zu beobachten, ist Falsterbo einer der besten Beobachtungspunkte in Europa.
Ein beträchtlicher Teil von den ca. 500 Millionen Vögeln, die im Herbst von Skandinavien aus nach Süden ziehen, zieht über Falsterbo.

Einige Ornithologen sind täglich dort um Vögel zu registrieren und zu zählen.
Die Ergebnisse werden dann auf Bildschirmen an der Vogelschutzstation neben dem Leuchtturm bekannt gegeben.

Fischadler (Pandion haliaetus)

Rotmilan (Milvus milvus)

Ringeltaube (Columba palumbus)

An einem guten Tag können zum Monatswechsel September/Oktober tausende Vögel auf ihrem Flug nach Süden über Nabben
an der äußersten Spitze der Halbinsel fliegen. Auf den Bildern fliegen gerade einige Kraniche (Grus grus) über uns hinweg.

Abends habe ich mit dem Hund noch einen Spaziergang über die Feuchtwiesen von Skanör gemacht.

Donnerstag, 16. September 2021

Skanör/Falsterbo

Am Hundestrand von Skanör - Alpenstrandläufer (Calidris alpina)

Graureiher (Ardea cinerea) — Höckerschwäne (Cygnus olor)

Weißwangengänse/Nonnengänse (Branta leucopsis) — Fotografen (Homo sapiens ssp. ornithologicus)

Säbelschnäbler (Recurvirostra avosetta), Enten und ein Kormoran (Phalacrocorax carbo)
Wind und Wellen formen ständig neue Sandbänke, Meeresbuchten und Lagunen (schwedisch: Flommar)

Turmfalken (Falco tinnunculus)

Kranichzug (Grus grus) — Fischadler (Pandion haliaetus)

Mittagessen am Hafen bei Skanörs Fiskrögeri

Die Strandwiesen von Skanör waren früher Ackerböden. Hier stach man Torf und lässt auch heute noch das Vieh weiden.

Freitag, 17. September 2021

Rückreise: Nord-Ostsee-Kanal

Wohnmobilpark Schacht-Audorf

Samstag, 18. September 2021

Bremen

Reisemobilstellplatz "Am Kuhhirten"


Am Sonntag, 19. September 2021, waren wir dann wieder zuhause.


 

3 Wochen nach unserer Rückkehr
flogen die ersten Kranichzüge über unseren Heimatort in Oberberg.


Mal sehen, wohin es uns noch treibt ...

Warten wir's ab ...
... et kütt wie't kütt ...

 

 


Keine Navigationsleisten am Bildschirmrand?
Sorry, hier gehts zur Navigation